Die blaue Tür hat sich geöffnet…

Ihr Lieben, es ist wieder soweit, wir dürfen jeden Tag bis Weihnachten ein Türchen von unserem Adventskalender aufmachen. Ob groß, ob klein, alle haben einfach Freude daran. Man muss ja aber auch sagen, es gibt ja auch eine enorme Auswahl an Adventskalendern. Ich würde ja sagen: „Damals, als ich noch klein war, war das aber nicht so. Da gab es einen mit Schokolade und damit ist gut. Damit waren wir auch happy.“ Aber ich glaube, das war damals auch schon so. Dennoch möchte ich festhalten, dass sich aber die Vielfalt heute aber schon fast nicht mehr überschauen lässt. 😉

Ein Türchen hat sich ebenfalls pünktlich zum ersten Dezember geöffnet, nämlich die wunderbare blaue Tür von Frau Schnittchens Café. Ach herrlich, sage ich euch. Die vielen tollen Gerüche von Kuchen, Plätzchen, herzhaften Schnittchen und dem tollen Kaffee … Da kommt man gar nicht raus aus dem Schwärmen. Frau Schnittchen hat wieder auf!

Das hat sie natürlich nicht einfach so gemacht und ist direkt in den Café-Betrieb wieder eingestiegen. NEIN! Das wäre nicht Frau Schnittchen. Die Wiedereröffnung, nach einem gefühlten uuuuuneeeeendlich langen Jahr, fand für ein paar geladene Gäste am Freitag mit einer Vernissage statt. Wer schon mal bei Frau Schnittchen war, der kennt sicher die Bilder und Kunstwerke, die sie in ihrem Café präsentiert. Die stammen von befreundeten Künstlern und kreativen Köpfen. So trifft bei Frau Schnittchen immer in gewisser Weise Kunst und leckere Kuchenkunst aufeinander. Für die Wiedereröffnungs-Vernissage konnte Frau Schnittchen eine tolle Künstlerin gewinnen: Xenia Lassak. Sie ist in Halberstadt geboren – also direkt um die Ecke, kann man sagen – und hat in Halle auf der Burg Giebichenstein Kunst und Design sowie am Mozarteum in Salzburg Bühnen- und Kostümbild studiert. Xenia gewann 2002 den Prix Figures Futur für Illustration und arbeitet als Kostümbildassistentin an den Bühnen in Köln und dem Saarländischen Staatstheater. Für die Wiedereröffnung hat sie extra wundervolle Bilder kreiert, die ihr bei Frau Schnittchen bewundern könnt.

Die Wiedereröffnung war ein voller Erfolg und setzte sich gleich am nächsten Tag fort, als auch alle anderen leidenschaftlichen Kaffeetrinker und Kuchenleckermäuelchen das Café förmlich stürmten. Ob das nur an der Wiedereröffnung lag oder der speziell nur zur Adventszeit bei Frau Schnittchen im Laden erhältliche, einzigartige Lebkuchen-Maracuja-Torte … oder vielleicht an beidem? Wer weiß. 😉 Aber eines ist sicher: Die blaue Tür hat sich geöffnet und Frau Schnittchens Café ist wieder auf. Daher kommt vorbei und besucht sie, sie freut sich auf euch. Und wer weiß, die Adventszeit ist noch nicht vorbei, vielleicht öffnet sich noch einmal ein Türchen?

Eure Frau Schnittchen und Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − neunzehn =

//]]>